Mit unserem ergonomischen Fitnessmaßband kannst du mit Leichtigkeit, schnell und unkompliziert deine Körperumfänge messen.

Das Band lässt sich Problemlos ausziehen, rastet beim Loslassen ein und per Knopfdruck rollt es sich nach dem Messvorgang automatisch auf. Außerdem verfügt das Fitnessmaßband über eine Stiftarretierung die das Messen von Umfängen, im Vergleich zu herkömmlichen Maßbändern, erheblich erleichtert.

Das ergonomische Gehäuse ist an der Oberfläche abgerundet und ermöglicht somit ein Messen mit genauen Ergebnissen.

Hier geht es zu unserem Kalkulator.

Das flexible Maßband lässt sich mit einem Knopfdruck automatisch einziehen bzw. auf Spannung setzen.

Der Fixierstift hilft bei der Vermessung deiner schwer zu erreichenden Körperregionen.

Aufgrund der Flexibilität ist das Maßband besonders schonend für die Haut und Trainingsbekleidung.

Messanleitung für Damen und für Herren 

Über die Veränderung deiner Körperumfänge kannst du gezielt feststellen, wie bestimmte Körperteile – Arme, Beine, Hüfte, Bauch – sich verändern.

Wer beispielsweise wieder in seine Lieblingsjeans passen will, kann am eigenen Bauchumfang sehen, in welchem Tempo er sich seinem Ziel nähert.

Und wer seinen Armumfang steigern möchte, ohne gleichzeitig den Hosenbund zu sprengen, kann auch das wunderbar über den Körperumfang messen.

Wenn du Muskeln aufbauen willst, dann macht es Sinn, zusätzlich zum Körperfettanteil auch Körperumfänge zu messen.

An welchen Stellen solltest du den Körperumfang messen?

Wenn du einen vollständigen Überblick über die Veränderung deiner Körpermaße bekommen möchtest, empfehlenwir dir, den Umfang an insgesamt acht Körperteilen zu messen.

Lass uns am Kopf starten. Von dort aus arbeiten wir uns Schritt für Schritt nach unten vor:

 1. Hals: Miss den Umfang direkt unterhalb des Adamsapfels, etwa auf Höhe des siebten Halswirbels.

 2. Brust: Miss den Brustumfang auf Höhe deiner Brustwarzen. Stell dich dazu aufrecht hin und schlinge das Maßband so um deine Brust, dass es über deinen Schulterblättern, aber unter deinen Achseln entlangläuft. Lies den Wert nach einer normalen (nicht erzwungenen) Ausatmung ab.

3. Bizeps: Miss den Oberarmumfang in der Mitte deines Oberarmes, also auf halber Strecke zwischen Ellenbogen und der knöchernen Stelle oben an deiner Schulter. Wenn du dir nicht sicher bist, wo die Mitte liegt, miss die Entfernung einfach aus und nimm die Hälfte der gemessenen Strecke.

4.  Bauch: Den Bauchumfang misst du waagerecht auf Höhe deines Bauchnabels. Stell dich dazu aufrecht hin und atme normal. Die Bauchmuskeln sind dabei entspannt. Führe die Messung nach einer normalen (nicht erzwungenen) Ausatmung durch.

5. Unterarm:Spanne deine Unterarmmuskeln an indem du deine Hand zu einer Faust ballst. Hier wird nun die dickste Stelle deines Unterarms gemessen.

6. Hüfte: Miss den Hüftumfang waagerecht am weitesten Punkt deines Hinterns (= Glutaeus Maximus).

 7. Oberschenkel: Den Oberschenkelumfang misst du auf halber Strecke zwischen dem Mittelpunkt deiner Kniescheibe und der schrägen Linie auf Höhe des Leistenkanals, an der dein Bein in den Rumpf übergeht (dieser Punkt liegt etwa mittig zwischen Schritt und oberem Darmbeinkamm). Falls nötig, kannst du auch hier die Entfernung und dadurch den Mittelpunkt ausmessen.

 8. Wade: Miss den Umfang am weitesten Punkt deiner Waden.

An Armen und Beinen solltest du sowohl rechts als auch links den Körperumfang messen. Es ist eine gute Möglichkeit, um Dysbalancen zu identifizieren und dein Training danach auszurichten.

Wenn du spezifischere Ziele hast, kannst du die Messung natürlich auch entsprechend einschränken. Zum Beispiel könntest du auch …

·       … nur den Umfang deiner Oberarme messen, wenn du ein gezieltes Armtraining durchführst, um Bi- und Trizeps zum Wachsen zu bringen.

·       … nur den Bauch- und Hüftumfang messen, wenn du wieder in deine Lieblingshose passen willst.

Auch hier kommt es also auf dein Ziel an. Wenn du ein klares Ziel hast, kannst du daraus dein Feedback-System ableiten.

Caliper

  • Genaue Körperfettmessung
  • Schnelle Ergebnisse
  • Körperfettanteil berechnen
  • Präzise Berechnung

Springseil

  • Verstärkter Fettverbrennungseffekt
  • Langlebig
  • Vielseitig einsetzbar

Ich war lange auf der Suche nach einem Maßband das ich vor allem alleine verwenden kann. Das Cravallo Maßband eignet sich hierzu perfekt da es mit einer Halterung für das Zentimeterband und einem Rückzug ausgestattet ist.

Elena P.
Kundin

Einfach ein gutes und durchdachtes Produkt zu einem fairen Preis. Ich bin sehr begeistert von dem Maßband und benutze es sehr oft um meine Trainingsfortschritte zu erfassen.

Julian K.
Kunde

Cravallo® Kalkulator

Methode wählen

Fuß
in
Jahre
lbs

Messergebnisse eintragen

in
in
in
in
in
in
in
in
in
in
in
in
in

Körperfett

Gewicht ohne Fett

Reine Fettmasse

Klassifizierung

Deine Daten werden nur für die Berechnugn verwendet. Cravallo speichert keine Ergebnisse.

Einer der größten körperlichen Unterschiede zwischen Frauen und Männern ist der Körperfettanteil. Für eine gesunde Frau gilt ein gesunder Körperfettanteil von 20 % bis 30 % (abhängig vom Alter), während dieser bei Männern deutlich niedriger ausfällt: 10 % bis 20%.